Man hat es ja vermutet

aber gehofft, das es nicht passiert. Aber nun sagte der Chef des Spielgeräthersteller Novomatic dem Gratisblatt „heute“ : „Ich sehe Signale, dass die Verantwortlichen in der SPÖ versuchen, die Kritiker in der eigenen Partei von der Notwendigkeit einer Regulierung zu überzeugen“. Wohlfahrt fürchtet schlimmes für Wien. Bleibt das momentane Glücksspielautomatengesetz bestehen, „dann haben wir plötzlich 10.000 illegale Automaten“, in Hinterzimmern. Stellt sich die Frage wie die Glücksspielautomaten in die Hinterzimmer kommen und wer sie wartet und ausleert.

Oder fürchtet Wohlfahrt sich, dass der Rekordumsatz von 1,5 Mrd. Euro in diesem Geschäftsjahr nicht mehr erreicht werden kann?

 

Advertisements