Die Zahl der Spielsüchtigen steigt an!

Die Zahl der Beratung von Spielsüchtigen steigt an, berichtet  ORF.at heute (09.10.2013) in seiner Onlineausgabe. Bis zu 40.000 Menschen gehen zur Beratung der Spielsuchthilfe in Wien. Die meisten sind schon seit ihrer Jugendzeit spielsüchtig! Obwohl das Gesetz das Spielen an Glücksspielautomaten erst ab 18 Jahre erlaubt. Aber es wird von niemanden kontrolliert. Gleichzeitig mit den Spielsüchtigen steigt auch die Beschaffungskriminalität. Mehr als 50 % der Inhaftierten in der Jugendstrafanstalt in Gerasdorf haben versucht mit illegalen Methoden ihre Sucht zu finanzieren.

Zitat aus dem Artikel:

„In der Reinprechtsdorfer Straße in Margareten kämpft eine Bürgerinitiative (Republik Reinprechtsdorf) gegen Spielautomaten. 90 Automaten dürfen im ganzen Bezirk aufgestellt werden, 85 sind es laut Bürgerinitiative allein in der Reinprechtsdorfer Straße – mehr dazu in Initiative bekämpft Glücksspiel (wien.ORF.at; 22.7.2013).“

 

Advertisements