Pflanzen auf Rädern

Es ist still am Siebenbrunnenplatz. Die Leute hetzen über den Platz und dass ist verständlich. Viel mehr als ein von Lokalen, Blumenläden und Supermärkten begrenzter Betonboden ist er ja auch nicht. Es gibt Geschichten und Gerüchte was mit den Bäumen passiert ist, die einst die Passanten vor Sonne und Regen schützten. Man erzählt sich, dass sie gefällt wurden, weil man eine Tiefgarage bauen wollte. Letzteres ist nie geschehen.

Die Bürgerinitiative Republik Reinprechtsdorf hat ein neues Projekt. Nachdem die vielen kleinen Glücksspiel-Kabinen nun leer, die letzten Automaten abtransportiert sind, haben sich die BürgerInnen der Republik ein neues Projekt ausgedacht: Pflanzen auf Rädern. In alten Mülltonnen soll neues Leben sprießen. In Form von Pflanzen. Mitte März wird ein Prototyp gebaut. Der soll nach der Einholung der notwendigen Genehmigungen von der Stadt Wien den Siebenbrunnenplatz grüner machen. Transportabels Urban Gardening sozuagen. Mehr dazu auf: Pflanzen auf Rädern

Advertisements